Themen

Wissenswertes für Prophylaxe-AssistentInnen erwartet Sie im Bereich Prophy-Themen.
Filtern Sie nach der gewünschten Kategorie, geben Sie Ihren individuellen Suchbegriff
ein und finden Sie so alle Artikel zum gewünschten Thema.

Portrait of old depressed man in garden. Concept of mental problems. ©Flotilla, Budimir Jevic

Prävention in der Mundhygiene: 750.000 Pflegebedürftige bis 2050

Schlagwörter: , , , , , ,

8. Oktober 2019

Rund 456.000 Menschen sind heute in Österreich auf Pflegeleistungen angewiesen. Das entspricht in etwa der Einwohnerzahl des Bundeslandes Vorarlberg. Im Jahr 2050 werden 750.000 Menschen Pflegeleistungen brauchen. Die Mundhygiene ist ein wichtiger Bestandteil der Lebensqualität, die auch bei alten Menschen nicht vernachlässigt werden darf. Die Zahl der pflegebedürftigen Menschen wird in den nächsten Jahren stark steigen und das österreichische Pflegesystem, das bereits heute an seine Grenzen stößt, vor große Herausforderungen stellen. All das wird auch auf die zahnmedizinischen Versorgung der österreichischen Bevölkerung Auswirkungen haben. Die funktionelle Kapazität in der Gruppe [...] weiterlesen
Zähne putzen (c) Wayhome Studio Fotolia

Monat der Mundgesundheit: Rundum mundgesund

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

9. September 2019

Gesundheit und Wohlbefinden sind für viele Österreicherinnen und Österreicher ein erklärtes Ziel. Doch nur die Wenigsten wissen, welchen Einfluss die Mundgesundheit auf die allgemeine Gesundheit ausübt. CP GABA und die Österreichische Gesellschaft für Parodontologie nahmen den Monat der Mundgesundheit im September daher zum Anlass, über dieses wichtige Thema aufzuklären. Beim „Colgate Science Brunch“ präsentierten Dr. Corinna Bruckmann (ÖGP) und Dr. Marianne Gräfin von Schmettow (CP GABA) aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und gaben Tipps für eine optimale Mundgesundheit. Profi-Boxerin Nicole Wesner erklärte, warum ihr gesunde Zähne wichtig sind und was sie dafür [...] weiterlesen
Greifswalder Studie: Leiter der Poliklinik für Zahnerhaltung, Parodontologie und Endodontologie, Prof. Thomas Kocher (li.), und Studienautor Dr. Vinay Pitchika Foto(c)Manuela_Janke_UMG

Elektrische Zahnbürsten beugen Zahnverlust vor

Schlagwörter: , , , , , ,

8. August 2019

Studie von Greifswalder Wissenschaftlern in internationaler Fachzeitschrift veröffentlicht Die Verwendung einer elektrischen Zahnbürste beugt dem Zahnverlust vor. Dies geht aus einer Studie Greifswalder Zahnmediziner hervor, die im Journal of Clinical Periodontology veröffentlicht worden ist. Der Zahnverlust bei Nutzern elektrischer Zahnbürsten war im Schnitt ein Fünftel geringer als bei denjenigen, die konventionelle Bürsten verwenden. Die elfjährige Beobachtungsstudie untersuchte den Zusammenhang zwischen der Benutzung einer elektrischen Zahnürste und Parodontitis, Karies und Anzahl der vorhandenen Zähne. Die Studie umfasste 2.819 Erwachsene aus der Greifswalder Gesundheitsstudie „Study of Health in Pomerania“ (SHIP), die von [...] weiterlesen
Petra Natter (Foto:© http://www.santina.at/)

Air Flow® Technik: Worauf es ankommt

Schlagwörter: , , ,

3. Juli 2018

Die Air Flow® Technik hat sich in den vergangenen Jahren rasant weiterentwickelt. Das Wissen darüber hinkt oft noch hintennach. Die Vorarlberger Dentalhygienikerin Petra Natter, BA ist als Expertin regelmäßig Vortragende in Fortbildungsveranstaltungen zum Biofilmmanagement mit Pulver-Wasserstrahl-Geräten (PWS). Im Gespräch mit Prophy erklärt sie, worauf es bei der Behandlung ankommt. Frau Natter, welche Vorteile hat die Behandlung mit  PWS gegenüber anderen Methoden zur subgingivalen Behandlung? PWS sind nachgewiesenermaßen wesentlich schonender für die Zahnhartsubstanz als Küretten, Scaler und auch Ultraschallanwendungen. Insbesondere das Air Polishing mit Glycin- oder Erythritol-Pulver! Für die Patienten ist [...] weiterlesen

Pulverstrahlbehandlungen: Trends – Indikationen – Kontraindikationen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

3. Juli 2018

Schonend, bakterienhemmend, vielfältig einsetzbar, schmerzfrei und komfortabel in der Anwendung: Die Möglichkeiten der Pulverstrahlbehandlungen haben sich in den letzten knapp 20 Jahren stark weiterentwickelt und die Technologie ist aus der modernen Prophylaxe nicht mehr wegzudenken – Zeit, dem Thema einen Schwerpunkt zu widmen. Zwischen dem ersten Pulverstrahlgerät bis zum Einzug der Technologie in den prophylaktischen Behandlungsalltag liegen fast vier Jahrzehnte: Das erste Gerät, das zur Kavitätenpräparation und supragingivalen Entfernung von Biofilm und Verfärbungen eingesetzt wurde, hat Robert Black 1945 entwickelt. Verwendet wurde damals ein hoch abrasives Natriumkarbonat-Pulver. Das erste Luft-Pulver-Gemisch [...] weiterlesen

Kein Bleaching ohne Intensivfluoridierung

Schlagwörter: , , , ,

12. September 2017

Das Aufhellen der Zähne durch Bleaching ist bei Patienten immer beliebter. Ob häusliche Anwendung mit niedrig konzentrierten Bleichmitteln oder professionelles In-Office-Bleaching – eine anschließende Fluoridierungstherapie hilft gegen unerwünschte Nebenwirkungen wie die erhöhte Empfindlichkeit der Zähne. Das hoch konzentrierte elmex® Zahngel fluoridiert die Zahnhartsubstanz, desensibilisiert und bietet zudem wirksamen Kariesschutz. Ein makelloses Lächeln und weiße Zähne – seit Jahren gilt dies als Schönheitsideal, das Attraktivität und Selbstsicherheit vermittelt. Doch sowohl der Konsum bestimmter Nahrungs- und Genussmittel wie Kaffee, Tee und Tabak, aber auch regelmäßige Medikamenteneinnahme oder eine Erkrankung können zu starken [...] weiterlesen
©Fotolia, Ingo Bartussek

Interview: Mundhygiene bei pflegebedürftigen Menschen

Schlagwörter: , , , ,

14. November 2016

Petra Bischof-Oswald ist organisatorische Leiterin der Aus- und Weiterbildungen für ZAss und PAss der Zahnärztekammer Burgenland und bietet in diesem Rahmen auch spezielle Mundhygiene-Schulungen für Pflegepersonal an. Im Gespräch mit prophy informiert sie über die speziellen Herausforderungen bei der Mundhygiene pflegebedürftiger Menschen. Frau Bischof, macht es für pflegebedürftige Menschen Sinn, sich einer professionellen Zahnprophylaxe zu unterziehen? Auf alle Fälle! Wenn Pflegebedürftige mit Hilfe ihrer Angehörigen noch mobil sind, sollten sie regelmäßig zur Prophylaxe-Sitzung kommen. Immer mehr Menschen besitzen auch im hohen Alter noch ihre eignen Zähne, Totalprothesen werden zunehmend weniger [...] weiterlesen

Ganzheitliche Begleitung bei Parodontalproblemen

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

5. Januar 2016

Sinnvolle Ergänzung zu klassischen Maßnahmen Karies und Parodontitis: Diese beiden Erkrankungen, die ständig unsere Zahngesundheit bedrohen, werden beide primär von Bakterien in den Zahnbelägen verursacht. Durch eine Verbesserung der Mundhygiene konnte zwar in den letzten Jahrzehnten eine deutliche Abnahme der Karies erreicht werden, während Parodontitisfälle jedoch vermehrt auftreten.1 Bei der Entstehung einer Paro­dontitis handelt es sich immer auch um einen „Kampf“ zwischen den bakteriellen Angreifern und der Körperabwehr. Über den „Sieg“, und damit über die mögliche Ausbildung einer Parodontitis, entscheidet neben der Zahl und Virulenz der Angreifer auch die Leistungsfähigkeit […]

weiterlesen

Eigenverantwortung will gelernt sein

Schlagwörter: , , , , , ,

10. Juli 2015

In der täglichen Praxis stellt sich immer wieder die Frage, wo die Eigenverantwortung des Patienten endet und das Eingreifen der Prophylaxe-Assistentin gefragt ist. Ganz klar ist, dass der Patient aktiv zur Erhaltung seiner Mundgesundheit beiträgt und diese Eigenverantwortlichkeit gefördert werden kann. Gerade weil jeder Patient einzigartig ist, kann es der zwischenmenschlichen und professionellen Kommunikation durchaus zuträglich sein, in die sinnesspezifische Welt des Gesprächspartners einzutauchen, um tieferes Verständnis und Verstandenwerden zu erlangen. Dieses Verständnis und Verstandenwerden ist besonders wichtig, wenn dem Patienten die Bedeutung seiner Eigenverantwortung nahegelegt wird. Im Gespräch über […]

weiterlesen

Vitamin D – das Vitamin für die Zähne

Schlagwörter: , , , , ,

9. Juni 2015

Mehr Biss und weniger Karies durch ausgewogenen Vitamin-D-Spiegel Vitamin D3, das oft einfach als Vitamin D bezeichnet und auch Cholecalciferol genannt wird, ist eigentlich kein Vitamin, sondern ein Hormon. Es ist jene Vitamin-D-Form, die unsere Haut aus Cholesterin synthetisiert, sobald sie der Sonne ausgesetzt wird. Für einen konstanten Vitamin-D-Spiegel reicht normalerweise eine Besonnung der Arme/Hände und des Gesichtes für 10-15 Minuten (ohne Sonnenschutz) an mehreren Tagen der Woche. Auch kann der menschliche Körper Vitamin D aus einigen Lebensmitteln gewinnen. Im Normalfall werden 80% des Vitamin-D-Bedarfs durch Sonneneinstrahlung und 20% durch […]

weiterlesen