Themen

Wissenswertes für Prophylaxe-AssistentInnen erwartet Sie im Bereich Prophy-Themen.
Filtern Sie nach der gewünschten Kategorie, geben Sie Ihren individuellen Suchbegriff
ein und finden Sie so alle Artikel zum gewünschten Thema.

Selten, aber doch

Schlagwörter: , , ,

10. Januar 2010

Komplikationen im Kieferknochen als Nebenerscheinung von Bisphosphonat-Therapien. Es ist außer Frage, dass Bisphosphonate ihren Stellenwert bei der Behandlung von Knochenmetastasen bildenden Tumorerkrankungen, wie dem Multiple Myelom, Brustkrebs, Darmkrebs, Prostata- und Nierenkarzinomen und weiteren seltenen Erkrankungen, hat. Auch bei fortgeschrittener Osteoporose mit Bruchgefahr der Knochen werden Bisphosphonate in niedrigerer Dosierung verabreicht. 2003 wurde erstmals beschrieben, dass nach Einnahme von Amino-hältigen Bisphosphonaten (z.B. Aredia® oder Zometa®), als Nebenwirkung Komplikationen im Kieferknochen auftreten können. Definitionsgemäß spricht man von einer Bisphosphonat assoziierten Knochennekrose. Der Entstehungsmechanismus ist noch nicht vollständig geklärt, aber man weiß, dass auf Grund des gewünschten Mechanismus […]

weiterlesen

Jetzt erst recht!

Schlagwörter: , , , , ,

10. März 2008

Prophylaxe vor und während kieferorthopädischer Behandlung. Entscheidend ist sowohl bei der abnehmbaren wie auch bei der festsitzenden Kieferorthopädie immer die richtige Begleitbehandlung, damit nicht durch die Behandlung Folgeschäden entstehen. Prophylaxe ist nicht nur die Vorbedingung für eine kieferorthopädische Behandlung. Der Patient muss auch während der Therapie regelmäßig zur Mundhygiene angehalten und motiviert werden. Natürlich wäre es sinnvoll, wenn die Prophylaxemaßnahmen während der kieferorthopädischen Behandlung bei dem behandelnden Kieferorthopäden vorgenommen werden. Wenn dies nicht möglich ist, ist die Prophylaxe bei dem überweisenden Kollegen, der auch die regelmäßigen Kontrollen und Kariesdiagnose macht, […]

weiterlesen