Themen

Wissenswertes für Prophylaxe-AssistentInnen erwartet Sie im Bereich Prophy-Themen.
Filtern Sie nach der gewünschten Kategorie, geben Sie Ihren individuellen Suchbegriff
ein und finden Sie so alle Artikel zum gewünschten Thema.

Diesen Artikel drucken

PAss-AUSBILDUNG am zahnärztlichen Fortbildungsinstitut Wien (ZAFI)

19. Dezember 2016

Die Landeszahnärztekammer für Wien bildet an ihrem zahnärztlichen Fortbildungsinstitut seit 2002 erfolgreich Prophylaxe-Assistentinnen aus. Es gibt ein bis zwei Ausbildungskurse für jeweils 30 zahnärztliche Assistentinnen. Das Vortrags-Team bestehend aus fünf Zahnärzten, vier Prophylaxe-Assistentinnen und einem Kommunikationscoach.

Der Kurs umfasst 144 Stunden und findet an neun Kurswochenenden, jeweils Freitag und Samstag statt. Diesen Weiterbildungskurs können Assistentinnen besuchen, die den dreijährige ZAss-Grundkurs positiv abgeschlossen haben, den Beruf der Zahnärztlichen Assistentin zwei Jahre ausgeübt haben und ein aufrechtes Dienstverhältnis bei einem Zahnarzt/ Zahnärztin haben.

Neben einem Skriptum in Farbe erhalten alle Teilnehmerinnen eine Instrumentenkassette mit drei Handinstrumenten für die praktischen Übungen.

Das praktische Arbeiten findet vorwiegend in Kleingruppen statt – geübt wird an Modellen und Dummy-Köpfen. Für die gegenseitigen Übungen und das Arbeiten am Patienten stehen fünf Einheiten zur Verfügung, die einen sehr praxisnahen Unterricht erlauben.

Das zahnärztliche Fortbildungsinstitut Wien ist bemüht, den Teilnehmerinnen möglichst viele unterschiedliche Geräte, Instrumente und Mundhygienehilfsmittel vorzustellen, damit sie ihre Patienten professionell beraten und behandeln können.

Im theoretischen Unterricht werden folgende Themengebiete behandelt:

  • Vertiefende Kenntnisse in Anatomie, Physiologie und Pathologie des Zahnhalteapparates, der Zähne und der Mundhöhle
  • Grundlagen des Biofilms, Entstehung von Karies und Parodontalerkrankungen
  • Arten der Parodontalerkrankungen
  • Speichel
  • Zahnablagerungen und –verfärbungen
  • Ätiologie der Hartsubstanzschäden
  • Ätiologie der Schleimhautveränderungen
  • Befunderhebung und Inhalte des Parodontalstatus (ÖGP Richtlinien)
  • Ernährungsgrundlagen
  • Instrumentenkunde (Schall-, Ultraschall- und Handinstrumente)
  • Hygienische Aufbereitung und Schleifen der Handinstrumente
  • Grundlagen der professionellen Zahnreinigung und Herstellung sauberer Verhältnisse in der

Mundhöhle

  • Orale Fotografie
  • Praxishygiene (Reinigung-Desinfektion-Sterilisation), Infektionsprophylaxe
  • Motivationsführung
  • Patientenkommunikation
  • Chemoprävention
  • Hilfsmittel für die Dentalhygiene
  • Fluoridanwendung
  • Indices-Erhebung und Auswertung
  • Behandlungskonzepte und Behandlungsplanungen
  • Recall
  • OPG, parodontaler Röntgenstatus, Röntgendiagnostik
  • Politur der Zähne

Voraussetzungen für einen positiven Kursabschluss:

  • Führen eines Pflichtenhefts
  • 30 Befundungen am Dienstort
  • Multiple-Choice Test
  • Praktisches Arbeiten am Patienten
  • Theoretisch-Praktische Prüfung

Nach positivem Kursabschluss darf der/ die Teilnehmerin die Berufsbezeichnung “ProphylaxeassistentIn“ (PAss) gem. § 9a des Kollektivvertrags führen!

 

Weiterführende Fortbildung

Nach einem positiven Abschluss zur Prophylaxe-Assistentin geht’s erst richtig los: Denn auch für Prophylaxe-Assistentinnen bietet das ZAFI ein umfassendes Weiterbildungsangebot. Sehr beliebt ist der Aufbaukurs für Prophylaxe-Assistentinnen – Manuelle und maschinelle Instrumentation in der Parodontitisbehandlung“.

Der Kurs ist für all jene Prophylaxeassistentinnen gedacht, die nach dem PASS-Grundkurs vertiefende Informationen in der Parodontitisbehandlung erhalten möchten.

Wir sind bemüht den Kurs, mit vielen praktischen Übungen möglichst praxisnahe zu gestalten.

Für die Kursteilnahme ist es daher erforderlich einen Parodontitispatienten mitzubringen.

Folgende Kursinhalte werden behandelt:

  • Anatomie des Zahnhalteapparates
  • Klassifikation der Parodontalerkrankungen
  • Biologische Breite und Biodynamik am Parodont und am Implantat
  • Instrumentenkunde
  • Maschinelle Instrumentation mit Schall- und Ultraschallgeräten (Slimline) in der Parodontitisbehandlung
  • Einsatz des Pulverstrahlgerätes zur subgingivalen Biofilmentfernung
  • Arbeitssystematik|Sitzposition|Abstütztechnik
  • Fallbesprechungen
  • Systematik der Parodontalstatuserhebung
  • Dokumentation in der Parodontalbehandlung
  • Behandlungsphasen der Parodontitisbehandlung
  • Organisation des Recalls

Der Kurs findet an zwei Kurswochenenden zu insgesamt 30 Stunden statt.

Für diesen Kurs werden 36 Fortbildungspunkte für das PAss-Fortbildungsdiplom vergeben.

PASS Vortragende ZAFI Wien - Foto (c) Schreder)

Vortragende PAss Kurs (v.l.): Vorne Renate Huimann, Regina Häckl; Mitte: Dr. Axel Mory, Dr. Bettina Schreder (Fortbildungsreferentin), Hinten: Dr. Georg Piehslinger – Dr. Frederick Mayrhofer-Krammel (Kursleiter)

Fotos © Schreder

Auf einen Blick: PASS-WEITERBILDUNG am ZAFI WIEN

Ausbildungsort:        ZAFI | Zahnärztliches Fortbildungsinstitut der Landeszahnärztekammer für Wien; 1060 Wien, Gumpendorferstrasse 83, 4. Stock

Ausbildungsplätze: 30 pro Lehrgang

Aufnahmekriterien:

  • 3 jährige Berufsausbildung und positiver Abschluss des ZASS Grundkurses
  • 2 Jahre Berufsausübung
  • Aufrechtes Dienstverhältnis bei einem Zahnarzt/ Zahnärztin

Aufnahmeverfahren: keines

Kosten: € 4.480,- (inklusive Instrumentenset, Farbskriptum, Pausenverpflegung), Unterstützung möglich

Prüfungen:

  • Führen eines Pflichtenhefts
  • 30 Befundungen am Dienstort
  • Multiple-Choice Test
  • Praktisches Arbeiten am Patienten
  • Theoretisch-Praktische Prüfung

Zertifizierung:

Nach positivem Kursabschluss darf der/ die Teilnehmerin die Berufsbezeichnung “ProphylaxeassistentIn“ (PAss) gem. § 9a des Kollektivvertrags führen.
Nächster Ausbildungsbeginn: November 2016
Kontakt:
ZAFI – Zahnärztliches Fortbildungsinstitut der Landeszahnärztekammer für Wien
www.zafi.at
Gumpendorferstrasse 83
1060 Wien | 4. Stock
Telefon: +43 1 597 33 96 DW 10 oder 12
eMail: spitzhuetl@zafi.at oder schramm@zafi.at

 

Schlagwörter: , ,