Themen

Wissenswertes für Prophylaxe-AssistentInnen erwartet Sie im Bereich Prophy-Themen.
Filtern Sie nach der gewünschten Kategorie, geben Sie Ihren individuellen Suchbegriff
ein und finden Sie so alle Artikel zum gewünschten Thema.

Wunderelement Zink (Foto: ©Fotolia/ bit24)

Zink – Wunderelement für die Zahngesundheit

Schlagwörter: , , , ,

27. Juli 2016

Zink ist wichtig für Wachstum, Heilung und das Immunsystem. Das essentielle Spurenelement spielt eine Rolle in der Eiweißsynthese, der Spermienproduktion und der Immunabwehr, ist an rund 300 Stoffwechselvorgängen im Körper beteiligt und wirkt wesentlich auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. In diesem Artikel wird das „Wunderelement“ unter die Lupe genommen und seine Einsatzmöglichkeiten in der zahnmedizinischen Prophylaxe näher beleuchtet. Von Sabine Remmel Der tägliche Zink-Bedarf wird für Kinder mit 3-7mg, für Männer mit 11mg und für Frauen mit 8mg angegeben. Schwangere und Stillende haben einen erhöhten Zinkbedarf von 11mg (7,8). [...] weiterlesen

Parodontitis und Diabetes

Schlagwörter: , , , , , , ,

8. November 2014

Wer kennt es nicht, ein bisschen Zahnfleischbluten beim Zähne putzen? Es können leichte Verletzungen des Zahnfleisches dahinter stecken, die durch das Essen passiert sind, oder es ist Zeichen einer Entzündung des Zahnfleisches. Wird als Reaktion wieder verstärkt auf die Mundhygiene geachtet, erholt sich das Zahnfleisch wieder. Bei weiterem Nichtbeachten verschärft sich die Situation im Mund: die leichte Zahnfleischentzündung bildet sich weiter aus und endet in einer Parodontitis. Zeichen hierfür sind Zahnfleischbluten, Abbau des Alveolarknochens, Zahnfleischtaschen, Verlust des Stützgewebes, Zahnfleischrückgang und Entzündungsreaktionen. Es wird für den Zahn gefährlich – ein Zahnverlust […]

weiterlesen

Jede Schwangerschaft ein Zahn?

Schlagwörter: , , , , ,

8. Januar 2014

Eine Schwangerschaft bedeutet für den Körper eine Ausnahmesituation. Der Hormonhaushalt verändert sich, der Körper selbst stellt sich auf eine Platzzunahme ein und das Ungeborene entzieht der Mutter über die Nabelschnur Nährstoffe. Durch diese Veränderungen in der Schwangerschaft kommen auch auf die Zähne andere Zeiten zu. Der Zahnschmelz wird durch die Magensäure beim Erbrechen aufgrund der morgendlichen Übelkeit angegriffen. Die Festigkeit des Zahnfleisches nimmt durch die Veränderung im Hormonhaushalt ab und weist dadurch neben der ‘Lockerung’ der Zähne auch ein erhöhtes Risiko für Entzündungen auf. Schwangerschaft und Zahnfleischentzündung Das Risiko, an […]

weiterlesen