Themen

Wissenswertes für Prophylaxe-AssistentInnen erwartet Sie im Bereich Prophy-Themen.
Filtern Sie nach der gewünschten Kategorie, geben Sie Ihren individuellen Suchbegriff
ein und finden Sie so alle Artikel zum gewünschten Thema.

meridol®

Wirkstoffkombination aus Aminfluorid und Zinnfluorid fördert eine gesunde Mundflora und bekämpft Gingivitis

Schlagwörter: , , , ,

22. April 2016

Eine reduzierte Plaquebildung durch die effektive Hemmung des Bakterienwachstums ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass die Mundflora intakt bleibt. In der Behandlung von Risikopatienten mit Parodontitis oder Gingivitis ist ein verminderter Plaque-Index geradezu ein zentrales Thema. Die patentierte Wirkstoffkombination aus Aminfluorid und Zinnfluorid in meridol® hemmt die Plaquebildung und den Blutungsindex in vivo annähernd wie Chlorhexidin in 0,2%iger Konzentration, kann im Gegensatz dazu aber dauerhaft angewendet werden. Bakterienwachstum wird effektiv gehemmt Erst durch die Kombination von Aminfluorid und Zinnfluorid tritt eine verstärkende antibakterielle Wirkung1 ein. Zinnfluorid wird durch das organische [...] weiterlesen

Zahnfleischbluten muss nicht sein

Schlagwörter: , , ,

10. Januar 2016

Zahnfleischbluten als Leitsymptom Problemfall Plaque Eine regelmäßige und konsequente Entfernung des Zahnbelages ist daher unumgänglich. Das betrifft die häusliche Mundhygiene und – falls diese nicht funktioniert – auch die professionelle Plaque-Entfernung im Rahmen einer Mundhygienesitzung. Mit System ans Werk Ergänzend zu den „handwerklichen“ Bemühungen von Patient und Prophylaxe-Assistentin steht aber auch eine systematische Option zur Verfügung, die den Therapie­erfolg optimieren kann: das meridol®-System. Es besteht aus Mundspülung, Zahnpasta, Zahnbürste und Zahnseide. Professionelle Hilfe für die Prophylaxe Es ist das Zusammenspiel mehrerer intelligenter Faktoren, das den Erfolg bestimmt. Einerseits die hohe […]

weiterlesen

Wenn Patienten „rot“ sehen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

8. Juni 2015

Mit System gegen Gingivitis, Parodontitis & Co Zahnfleischbluten ist – außer bei mechanischen Verletzungen – fast immer ein Zeichen einer Gingivitis oder Parodontitis. Da das Zahnfleisch aber auch ein wesentlicher Teil des Zahnhalteapparates ist, besteht bei einem Entzündungsprozess immer die Gefahr, dass der  Halt der Zähne gefährdet ist. Ausgangspunkt von Zahnfleischentzündungen ist fast immer bakterieller Zahnbelag – die Plaque. Wird Plaque am Zahnfleischsaum nicht gründlich entfernt, kann sich der Entzündungsprozess auf den gesamten Zahnhalteapparat ausdehnen und aus einer Gingivitis eine handfeste Parodontitis entstehen. Zahnverlust ist die logische Folge, wenn nicht […]

weiterlesen

Parodontitis und Diabetes

Schlagwörter: , , , , , , ,

8. November 2014

Wer kennt es nicht, ein bisschen Zahnfleischbluten beim Zähne putzen? Es können leichte Verletzungen des Zahnfleisches dahinter stecken, die durch das Essen passiert sind, oder es ist Zeichen einer Entzündung des Zahnfleisches. Wird als Reaktion wieder verstärkt auf die Mundhygiene geachtet, erholt sich das Zahnfleisch wieder. Bei weiterem Nichtbeachten verschärft sich die Situation im Mund: die leichte Zahnfleischentzündung bildet sich weiter aus und endet in einer Parodontitis. Zeichen hierfür sind Zahnfleischbluten, Abbau des Alveolarknochens, Zahnfleischtaschen, Verlust des Stützgewebes, Zahnfleischrückgang und Entzündungsreaktionen. Es wird für den Zahn gefährlich – ein Zahnverlust […]

weiterlesen