Themen

Wissenswertes für Prophylaxe-AssistentInnen erwartet Sie im Bereich Prophy-Themen.
Filtern Sie nach der gewünschten Kategorie, geben Sie Ihren individuellen Suchbegriff
ein und finden Sie so alle Artikel zum gewünschten Thema.

Arginin

Arginin – eine Aminosäure mit vielseitigen Funktionen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

12. Juli 2017

Vom Proteinbaustein zum Therapeutikum? Arginin ist eine Aminosäure, die mit der Nahrung aufgenommen und vom Körper auch selbst produziert wird. In den letzten Jahrzehnten wurden durch intensive Forschung in den verschiedensten Gebieten die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten von Arginin untersucht und immer mehr Wissen über diese facettenreiche Aminosäure angesammelt. Arginin hat sich in einigen Bereichen bereits als innovative und natürliche Therapieform bewährt. Ein Portrait über ein kleines Molekül, das Großes schafft.   Aminosäuren sind die natürlichen Baustoffe für Proteine und kommen in allen menschlichen, tierischen und pflanzlichen Organismen vor. Einige davon sind [...] weiterlesen
Prophylaxebehandlung einer schwangeren Patientin (Foto © Fotolia kzenon)

Schwangerschaft: Achtung, Parodontitis!

Schlagwörter: , , , , , ,

21. Juni 2016

Die hormonellen Veränderungen während der Schwangerschaft können eine Parodontitis auslösen oder verstärken. Andererseits weisen zahlreiche Studien einen Zusammenhang zwischen Schwangerschaftskomplikationen und Parodontitis nach. Zahnärztliche Kontrollen und eine professionelle Mundhygiene sind daher während der Schwangerschaft besonders wichtig.  Während einer Schwangerschaft verändert sich der Hormonhaushalt. Insbesondere steigen der Östrogen- und der Progesteronspiegel, was eine Erhöhung des Blutflusses und eine Verdickung der Gebärmutterschleimhaut zur Folge hat. Außerdem werden dadurch vorzeitige Kontraktionen der Gebärmutter vermieden, das Becken besser durchblutet und die Brüste auf die Milchproduktion vorbereitet. Auch die Gingiva besitzt Östrogen- und Progesteron-sensitive Rezeptoren, [...] weiterlesen

Jede Schwangerschaft ein Zahn?

Schlagwörter: , , , , ,

8. Januar 2014

Eine Schwangerschaft bedeutet für den Körper eine Ausnahmesituation. Der Hormonhaushalt verändert sich, der Körper selbst stellt sich auf eine Platzzunahme ein und das Ungeborene entzieht der Mutter über die Nabelschnur Nährstoffe. Durch diese Veränderungen in der Schwangerschaft kommen auch auf die Zähne andere Zeiten zu. Der Zahnschmelz wird durch die Magensäure beim Erbrechen aufgrund der morgendlichen Übelkeit angegriffen. Die Festigkeit des Zahnfleisches nimmt durch die Veränderung im Hormonhaushalt ab und weist dadurch neben der ‘Lockerung’ der Zähne auch ein erhöhtes Risiko für Entzündungen auf. Schwangerschaft und Zahnfleischentzündung Das Risiko, an […]

weiterlesen