Themen

Wissenswertes für Prophylaxe-AssistentInnen erwartet Sie im Bereich Prophy-Themen.
Filtern Sie nach der gewünschten Kategorie, geben Sie Ihren individuellen Suchbegriff
ein und finden Sie so alle Artikel zum gewünschten Thema.

Tabuthema schlechter Atem: Halitosis erkennen und bekämpfen

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

14. Dezember 2016

Schlechter Atem ist immer eine unangenehme Sache. Patienten sind verunsichert, der schlechte Atem ist ihnen peinlich. Dabei wäre es ratsam, Aufklärung und Unterstützung beim Prophylaxeteam einzuholen. Sind erst einmal die Ursachen abgeklärt, so geht es an eine Bekämpfung dieser. Oftmals liegt es an der richtigen Mundhygiene und wer könnte hier besser an der Seite der Betroffenen stehen als die zahnärztlichen Expertinnen? Ein einfühlsames Beratungsgespräch und entsprechende Prophylaxe-Maßnahmen helfen sicher gegen üblen Mundgeruch. Aber klären wir vorerst einige Details rund um den Fachbegriff für Mundgeruch - Halitosis.  „Halitosis“ kommt aus dem Lateinischen: [...] weiterlesen

Halitosis – eine Begriffsdefinition

Schlagwörter: , , , ,

9. Januar 2010

Was versteht man unter Halitosis? Wie häufig tritt sie auf? Der Begriff der Halitosis hat in den vergangenen Jahren eine Wandlung erfahren. Halitosis leitet sich vom lateinischen „halitus“ für Hauch bzw. Atem ab. Ursprünglich meinte man damit einen unangenehmen Geruch, der über die Lungenluft nach außen transportiert wird. Im Mundraum entstandener Geruch wurde demgegenüber als „Fötor ex ore“ bezeichnet. In der neueren Literatur wird diese Unterscheidung nicht mehr konsequent getroffen. Man verwendet beide Termini mehr oder weniger synonym und erweitert die Bezeichnungen sogar noch um die Begriffe „schlechter Atem“, „Bad […]

weiterlesen

Schlechter Atem ade!

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

9. Januar 2010

Welche antibakteriellen Wirkstoffe werden zur Behandlung der Halitosis eingesetzt? Die bei weitem häufigste Quelle für schlechten Atem sind bakterielle Belege in der Mundhöhle. Bakterien sind der Hauptverursacher einer Halitosis. Genauer gesagt anaerobe Bakterien, die Nahrungsmittelreste sowie Speichelbestandteile verstoffwechseln und daraus die geruchsbildenden flüchtigen Schwefelverbindungen entstehen lassen. Basis einer jeden Halitosisbehandlung muss die Optimierung der Mundhygiene sein, die in Verbindung mit einer mechanischen Zungenreinigung schon einen Teil des Problems zu lösen vermag. In vielen Fällen ist es jedoch notwendig, das Wachstum und die Vermehrung der verantwortlichen Keime durch antibakterielle Wirkstoffe zu […]

weiterlesen