Themen

Wissenswertes für Prophylaxe-AssistentInnen erwartet Sie im Bereich Prophy-Themen.
Filtern Sie nach der gewünschten Kategorie, geben Sie Ihren individuellen Suchbegriff
ein und finden Sie so alle Artikel zum gewünschten Thema.

Einfache, schnelle und präzise Diagnostik der Zahnerosion: der BEWE-Index

Schlagwörter: , , , , ,

12. März 2018

Erosion von Zahnhartsubstanz professionell diagnostizieren Fruchtsäfte, Eistee, Obst und andere saure Speisen und Getränke werden häufig mehrmals während des Tages konsumiert, was dem Zahnschmelz auf Dauer nicht gut bekommt. Denn eines ist nämlich eines ganz gewiss: Verlorener Schmelz bleibt unwiederbringlich verloren, denn ein erosiver Schaden ist nicht reversibel. Durch entsprechende Maßnahmen kann das Fortschreiten des Prozesses aber gestoppt werden. Vor jeder Behandlung steht jedoch die Erstellung der richtigen Diagnose durch das Fachpersonal. Aufmerksam auf eine erosive Gefährdung des Patienten wird das zahnärztliche Behandlungsteam durch das typische klinische Erscheinungsbild der Zahnerosion. [...] weiterlesen
elmex ZSS MSP Flasche+Faltschachtel_foto(c)colgate-palmolive

Spülen gegen Erosionen?

Schlagwörter: , , , , , ,

13. Februar 2018

Effektiver Schutz vor Erosionen mit der richtigen Wirkstoffkombination Der potenziell für den Zahnschmelz schädigende Einfluss von Säuren wird unter physiologischen Bedingungen vom Speichel neutralisiert, kurzfristige Demineralisationen werden von Kalzium- und Phosphationen ausgeglichen, die im Speichel normalerweise im Überschuss enthalten sind. Langdauernde Exposition der Schmelz- oder Dentinoberfläche gegenüber Säure führt allerdings zum Zusammenbruch der natürlichen Schutzmechanismen und zum Verlust von Zahnhartsubstanz. Das Ergebnis wird als Erosion bezeichnet. Der wichtigste Unterschied zur Karies liegt darin, dass die erosiv wirkenden Säuren nicht von Plaquebakterien stammen, sondern exogen über die Nahrung oder endogen als [...] weiterlesen

Sauer ist gar nicht lustig

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

14. Februar 2017

Salopp formuliert könnte man sagen: Säuren sind das größte Gift für den Zahnschmelz. Ist die schützende Schicht erst einmal weg, so ist sie für immer verschwunden. Nachhaltig sozusagen. Experten sprechen von Erosionen, die durch Einwirkung von Säuren entstehen. Wie bei einer Felsformation, die durch Wind und Wasser regelrecht zerfressen wird und bei der durch das Abtragen von Gestein und natürlichem Material Höhlen und Furchen entstehen. Was in der Landschaft einen besonderen Reiz für das Auge darstellt, ist für die Menschen und ihre Zähne ganz und gar nicht erwünscht. Patienten wissen [...] weiterlesen