Themen

Wissenswertes für Prophylaxe-AssistentInnen erwartet Sie im Bereich Prophy-Themen.
Filtern Sie nach der gewünschten Kategorie, geben Sie Ihren individuellen Suchbegriff
ein und finden Sie so alle Artikel zum gewünschten Thema.

Diesen Artikel drucken

PAss Oberösterreich: Intensive Weiterbildung in Kleingruppen

19. März 2017

Bereits seit 1999 bietet die OÖ Zahnärztekammer in Zusammenarbeit mit zwei Schweizer Dentalhygienikerinnen ihre Weiterbildung zur Prophylaxe-Assistentin an. In zwei Modulen haben maximal 12 Teilnehmerinnen pro Kurs die Möglichkeit, sich intensiv mit der Materie auseinanderzusetzen und Gelerntes unter zahnärztlicher Aufsicht direkt in der Praxis umzusetzen.

 

 

Die Ausbildung zur Prophylaxeassistentin ist eine Möglichkeit für Zahnarztassistentinnen, sich eine Basis zur erfolgreichen beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung zu schaffen und zum unverzichtbaren Pfeiler der Praxis zu werden. Die Zahnärztekammer für Oberösterreich bietet deshalb schon seit 1999 einen Ausbildungslehrgang für Prophylaxeassistentinnen an. Die Zusammenarbeit mit den erfahrenen Expertinnen aus der Schweiz hat sich bewährt. Hauptziele der Ausbildung sind die Erlangung von Sicherheit bei den manuellen Fähigkeiten und die Fähigkeit, Patienten in PAss-spezifischen Fachgebieten, von der Befundung über Mundhygiene-Instruktion bis hin zur Ernährungsberatung und Fluoridanwendung bestens zu beraten. Die intensive Verbindung von Theorie und Praxis, sowohl im Labor als auch bei der Arbeit am Patienten, sind uns in der PAss Ausbildung besonders wichtig.

Pro Lehrgang werden maximal 12 Teilnehmerinnen aufgenommen. Der Unterricht in Kleingruppen hat den Vorteil, intensiv mit den Teilnehmerinnen arbeiten zu können – aktive Mitarbeit ist gefordert und bringt optimales Lernen mit sich.

Ausbildungsinhalte

 

Grundlagen

  • Anatomie des Zahnes und der Mundhöhle
  • Chemie Grundlagen
  • Ätiologie/Pathologie, Gingivitis/Parodontitis/Karies
  • Ernährung
  • Mundhygienemittel
  • Prinzipien der Oralprophylaxe
  • Hygienekonzept in der Praxis

 

Praktische/klinische Lernziele

  • Befunderhebung
  • Instruktion und Motivation
  • Maschinelle und manuelle Belagsentfernung
  • Instrumentation
  • Grundlagen Paro-OP

 

Fächerübergreifende Lernziele

  • Querverbindungen aus verschiedene Fächern ziehen
  • Patientenbetreuung
  • Grundlagen moderner Behandlungskonzepte und -abläufe
  • Oralprophylaktische Fachausdrücke (Englisch/Latein)

 

Fortbildungsangebote

Gerade in Gesundheitsberufen ist es wichtig, sein Wissen up to date zu halten. Eine regelmäßige berufsspezifische Fortbildung für ZAss und PAss ist daher als Berufspflicht gesetzlich verankert und wird seit 2013 im Rahmen des Fortbildungszertifikats der Österreichischen Zahnärztekammer dokumentiert. Innerhalb von fünf Jahren nach der Ausbildung erwerben die ZAss bzw. PAss 50 Fortbildungspunkte durch den Besuch von approbierten Veranstaltungen für ZAss/PAss. PAss müssen über 50 Prozent an spezifischen Prophylaxe-Fortbildungen belegen. Die Zertifikate sind fünf Jahre gültig. Künftig ist geplant, im Rahmen der Fortbildungsakademie ZAHN approbierte Veranstaltungen regelmäßig anzubieten. Mehr Information dazu finden Sie auf www.fortbildungsakademie-zahn.at.

Auf einen Blick: PAss-Oberösterreich

Ausbildungsort: Fortbildungsakademie ZAHN – eine Einrichtung der Landeszahnärztekammer für Oberösterreich

Ausbildungsplätze: 24 – 36 Plätze pro Jahr (12 TN / Kurs)

Aufnahmekriterien: aufrechtes Anstellungsverhältnis bei einem Facharzt für Zahn- Mund- und Kieferheilkunde, approbierten Zahnarzt oder Dentisten; positiver Abschluss der Ausbildung zur zahnärztlichen Assistentin (Nachweis erforderlich!), mindestens zwei Jahre Praxis nach Beendigung der ZAss Ausbildung; Bestätigung des Dienstgebers

Aufnahmeverfahren: keines

Kosten: Kurs: 3.190,00 EUR + 2 Instrumentensets zum Gesamtpreis von 300,00 EUR (Kursunterlagen und Prüfungsgebühr sind inkludiert)

Dauer: 1. Teil: 2 Wochen (Mo.-Fr. 8-17 Uhr), nach dem Praktikum in der Ordination (5 – 6 Monate) 2.Teil: 1 Woche (Mo-Fr, 8 – 17 Uhr).

Prüfungen: theoretische und praktische Prüfung vor einer Kommission

Zertifizierung: Qualitätssiegel der OÖ Erwachsenenbildung Land OÖ

Nächster Ausbildungsbeginn: 14. August 2017

Kontakt:

Fortbildungsakademie ZAHN im UKH Linz, Eine Einrichtung der Landeszahnärztekammer für OÖ. Garnisonstraße 7, 1. OG, 4010 Linz

Elke Badegruber-Pfender.: 05 05 11 – 4020 (Mo u. Do 9 – 17 Uhr, Di 9 – 14 Uhr, Mi 9 – 13 Uhr), E-mail: badegruber@ooe.zahnaerztekammer.at

Mehr Informationen: www.fortbildungsakademie-zahn.at.

Von OMR Dr. Hans Schrangl (Foto oben) und MR Dr. Rudolf Matheis

Ärztliche Leiter PAss OÖ

Portraitfotos © privat

Auf das Scalen – die Zahnsteinentfernung mit der Hand – wird in der PAss-Ausbildung OÖ besonders viel Wert gelegt.

Fotos © Badegruber, Fortbildungsakademie Zahn OÖ

Schlagwörter: , , , , ,