Themen

Wissenswertes für Prophylaxe-AssistentInnen erwartet Sie im Bereich Prophy-Themen.
Filtern Sie nach der gewünschten Kategorie, geben Sie Ihren individuellen Suchbegriff
ein und finden Sie so alle Artikel zum gewünschten Thema.

Diesen Artikel drucken

15 Jahre PAss-Kurs Tirol: Pioniere der Zahngesundheitsvorsorge

19. August 2016

Im Jahr 2001 wurde der Verein ZahnGesundheit Tirol gegründet mit dem vorrangigen Ziel das Mundgesundheitsbewusstsein der Bevölkerung weiter zu stärken. Mit seinem modernen Ausbildungskonzept PAss Tirol legte der Verein den Grundstein für österreichweit einheitliche Standards in der PAss-Ausbildung.

 

Trotz großer Bemühungen vieler prophylaxeorientierter Kolleginnen und Kollegen war es bis 2001 nicht gelungen, eine legitimierte Ausbildung zur Prophylaxeassistenz österreichweit zu installieren. Aufbauend auf der höchst erfolgreichen Pioniertätigkeit im Bereich der Gruppenprophylaxe (Kulmer/Favero) haben in Tirol wiederum einige engagierte Zahnärzte (Kulmer/Moschen/Mayr/Kopp/Favero) die Initiative ergriffen. Basierend auf den wissenschaftlichen Grundlagen der zahnmedizinischen Prävention wurde mit Unterstützung von Professor Einwag vom Verein Zahngesundheit Tirol das Ausbildungskonzept PAss-Tirol entwickelt.

 

Dieses Ausbildungskonzept wurde in der Folge österreichweit übernommen und vor drei Jahren auf eine gesetzliche Basis gestellt – ein weiterer Meilenstein in der Zahngesundheitsvorsorge. Seit 2001 konnten mit diesem modernen Konzept 510 Assistentinnen in den bisherigen 16 Kursen zur Prophylaxeassistenz weitergebildet werden.

Das Projekt soll nicht nur weiterentwickelt werden, wir wollen auch verstärkt prophylaxeorientierte Aus-und Fortbildung für Zahnärztinnen und Zahnärzte, zahnärztliche Fachassistentinnen (ZAss), Prophylaxeassistentinnen (PAss) und Zahngesundheits­erzieherinnen (ZGE) verstärkt anbieten.

Daher haben wir die Tiroler Zahnprophylaxe Akademie gegründet, um in diesem Aus-und Fortbildungszentrum den neuen Aufgaben gerecht werden zu können.

 

Die Eckpunkte zum PAss-Tirol Kurs:

Ausbildung:

Beim PAss-Kurs Tirol wird großer Wert auf die praktische Ausbildung gelegt. Diese soll die Assistentinnen zur selbstständigen Organisation und Durchführung von Prophylaxesitzungen ebenso wie zur professionellen, manuellen und  mechanischen, bedarfsorientierten  Zahnreinigung – unter zahnärztlicher Aufsicht –  befähigen. (Abb.1 und 2)

Der Kurs wird von der Tiroler Zahnprophylaxe Akademie im Auftrag des Verein ZahnGesundheit Tirol veranstaltet und nach den Richtlinien des Bundesgesetzes für zahnärztliche Assistenz durchgeführt.

 

Kursqualität:

Im PAss-Tirol Kurs werden die wissenschaftlichen Grundlagen seit 15 Jahren kompetent und praxisgerecht durch erprobte Referentinnen und Referenten vermittelt.

Besonders geschätzt wird von den Kursteilnehmerinnen die persönliche, individuelle Betreuung im praktischen Teil durch erfahrene und engagierte Instruktorinnen. Dies gilt als Alleinstellungsmerkmal in Österreich.

Die wichtigsten theoretischen Grundlagen zeitgemäßer und effektiver Prophylaxe werden von anerkannten Referentinnen und Referenten in modernen Unterrichtseinheiten umfassend vermittelt  (Abb. 4, Bild kann man evtl. streichen).

 

Die theoretischen und praktischen Grundlagen werden in Gruppenarbeit, aber auch in Fallbesprechungen und mit Rollenspielen entsprechend vertieft.

Im praktischen Teil erfolgt der Unterricht von bestens ausgebildeten und routinierten Instruktorinnen. Ausführliche Demonstrationen am Phantom in kleinen Gruppen sichern die Effizienz der praktischen Übungen.

Gegenseitige Übungen der Teilnehmerinnen, insbesondere die manuelle und die maschinelle Instrumentation für die professionelle Zahnreinigung, nehmen einen breiten Raum ein.

Auf einen Blick: PAss-Tirol

Ausbildungsort: Tiroler Zahnprophylaxe Akademie, Innsbruck

Ausbildungsplätze: 33

Aufnahmekriterien: abgeschlossene Ausbildung einer ZASS und mindestens 2jährige Berufserfahrung, aufrechtes Dienstverhältnis und Einverständnis vom Dienstgeber

Aufnahmeverfahren: keines

Kosten: 3.250 EUR+ 260 EUR Skripten und Lehrbuch + 100 EUR kommissionelle Prüfungsgebühr

 Dauer: 155 Stunden von September 2016 – April 2017

Prüfungen: schriftlich, mündlich, praktische Prüfung

Zertifizierung: Bestätigung über die Weiterbildung in der Prophylaxeassistenz

Nächster Ausbildungsbeginn: 30. September

Kontakt:

Verein ZahnGesundheit Tirol
Tel./Fax: 0512 291206
Mob.:  +43 0699 11494983
Mail: office@zahngesundheit-tirol.at

Mehr Informationen: www.zahngesundheit-tirol.at

Von Dr. Dr. Elmar Favero

Fotos © Favero

Schlagwörter: , , ,