Themen

Wissenswertes für Prophylaxe-AssistentInnen erwartet Sie im Bereich Prophy-Themen.
Filtern Sie nach der gewünschten Kategorie, geben Sie Ihren individuellen Suchbegriff
ein und finden Sie so alle Artikel zum gewünschten Thema.

Frühkindliche Karies ist eines der größten Zahnprobleme im Vorschulalter

Schlagwörter: , , , , , , , ,

6. November 2018

Während die Karieshäufigkeit bei Kindern im Schulalter allgemein besser wird, nimmt die frühkindliche Karies zu. Sie zählt mittlerweile zu den häufigsten chronischen Erkrankungen im Kleinkind- und Vorschulalter. [1] Und sie ist als besonders aggressiv zu werten. Dies ist der beunruhigende Befund, der im September, dem Monat der Mundgesundheit, vorrangig behandelt wurde. CP GABA lud Univ.-Prof. Dr. Katrin Bekes, MME von der Universitätszahnklinik Wien (Fachbereich Kinderzahnheilkunde) und Dr. Wolfgang Kopp, Prophylaxereferent der Österreichischen Zahnärztekammer zu einem Expertenaustausch in Wien. Ulrich Gröger, Leiter der CP GABA Zweigniederlassung Österreich: „Wir engagieren uns seit [...] weiterlesen

Ausgeraucht und abgedämpft

Schlagwörter: , , , , ,

22. Oktober 2018

Auswirkungen von Rauchen auf die Mundgesundheit Österreich ist ein raucherfreundliches Land: Hier kann, im Gegensatz zu vielen anderen EU-Ländern, noch in vielen Lokalen geraucht werden, in Restaurants gibt es zumeist eine Raucherzone, und im internationalen Vergleich sind Zigaretten in Österreich relativ günstig (4). Das wirkt sich auf die Statistik aus: Rund ein Drittel der Österreicher raucht. Grund genug, diese schlechte Angewohnheit etwas genauer unter die Lupe zu nehmen und zu sehen, inwieweit sich das Rauchen auch auf die Zahn- und Mundgesundheit auswirkt. Erhebungen aus dem Jahr 2015 ergeben einen Anteil [...] weiterlesen

Assistentinnen-Schule der LZÄK NÖ: Professionelle Ausbildung zur Prophylaxe-Assistentin

Schlagwörter: ,

22. Oktober 2018

Zahngesundheit ist unter anderem das Ergebnis sorgfältiger Prophylaxe. Um immer mehr Patientinnen und Patienten eine immer bessere Zahngesundheits-Vorsorge anbieten zu können, wurde der Beruf der Prophylaxe-Assistentin (PAss) ins Leben gerufen. Die Assistentinnen-Schule der Landeszahnärztekammer für Niederösterreich in St. Pölten bietet eine Weiterbildung dazu an. Beinahe jede zahnärztliche Ordination beschäftigt heute eine gut ausgebildete Prophylaxe-Assistentin. Mit ihrer Tätigkeit unterstützt diese wichtige Mitarbeiterin die Zahngesundheit, indem sie die Chancen erhöht, Füllungen, Kronen und Zahnersatz zu vermeiden und leistet einen wichtigen Beitrag zur Vermeidung oder Verzögerung von Paradontitis. Bei der Prophylaxe-Assistentin handelt es [...] weiterlesen
Abb1: Wichtig: individuelle Hilfestellung bei der Instrumentation - Foto (c) Universitätszahnklinik Wien

Weiterbildung in der Prophylaxeassistenz an der Universitätszahnklinik Wien

Schlagwörter: , , , ,

10. Juli 2018

Kursleitung: Assoc. Prof.in Univ. Doz.in DDr.in Xiaohui Rausch-Fan Stellvertretende Kursleitung: Dr. Hady Haririan, PhD, MSc, Dr. Michael Müller Die Universitätszahnklinik Wien hat bereits zwei erfolgreiche Prophylaxe-Weiterbildungskurse absolviert. Der Lehrgang erfolgt in enger Zusammenarbeit von lang erfahrenen ExpertInnen in Parodontologie und Prophylaxe, DentalhygienikerInnen  und ProphylaxeassistentInnen. Für ein fundiertes Wissen und die Umsetzung in der täglichen Praxis haben haben die theoretischen Grundlagen sowie die praktische Ausbildung einen hohen Stellenwert. Mundhygiene wird in der Gesellschaft immer wichtiger. PatientInnen entscheiden sich vermehrt für professionelle Zahnpflege in der Zahnarztpraxis. Um dem steigenden Bedarf gerecht zu [...] weiterlesen
Prophylaxe-Referent der Österreichischen Zahnärztekammer (Foto © Colgate, Ludwig Schedl):

Mundhygiene bei Kindern ab 10 zahlt künftig die Krankenkasse

Schlagwörter: , , , , , ,

9. Juli 2018

ZÄK-Prophylaxereferent Kopp: „Hätte mir Vorsorgemaßnahme ab vollständiger Ausbildung des Milchgebisses gewünscht.“ Seit 1. Juli wird die Mundhygiene bei Kindern von zehn bis 18 Jahren von der Krankenkasse bezahlt. MR Dr. Wolfgang Kopp, Vizepräsident und Prophylaxereferent der Österreichischen Zahnärztekammer zeigt sich über diese Maßnahme erfreut, hätte sich jedoch eine viel frühere Maßnahme gewünscht: „Als Prophylaxe-Referent der Österreichischen Zahnärztekammer begrüße ich jede Maßnahme, die zu einer besseren Mundhygiene bei Jugendlichen beitragen kann“, so Kopp, der die kostenlose professionelle Zahnreinigung für junge Menschen zwischen zeh und 18 Jahren als einen „wertvollen Beitrag und [...] weiterlesen
Petra Natter (Foto: © http://www.santina.at/)

Air Flow® Technik: Worauf es ankommt

Schlagwörter: , , ,

3. Juli 2018

Die Air Flow® Technik hat sich in den vergangenen Jahren rasant weiterentwickelt. Das Wissen darüber hinkt oft noch hintennach. Die Vorarlberger Dentalhygienikerin Petra Natter, BA ist als Expertin regelmäßig Vortragende in Fortbildungsveranstaltungen zum Biofilmmanagement mit Pulver-Wasserstrahl-Geräten (PWS). Im Gespräch mit Prophy erklärt sie, worauf es bei der Behandlung ankommt. Frau Natter, welche Vorteile hat die Behandlung mit  PWS gegenüber anderen Methoden zur subgingivalen Behandlung? PWS sind nachgewiesenermaßen wesentlich schonender für die Zahnhartsubstanz als Küretten, Scaler und auch Ultraschallanwendungen. Insbesondere das Air Polishing mit Glycin- oder Erythritol-Pulver! Für die Patienten ist [...] weiterlesen

Pulverstrahlbehandlungen: Trends – Indikationen – Kontraindikationen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

3. Juli 2018

Schonend, bakterienhemmend, vielfältig einsetzbar, schmerzfrei und komfortabel in der Anwendung: Die Möglichkeiten der Pulverstrahlbehandlungen haben sich in den letzten knapp 20 Jahren stark weiterentwickelt und die Technologie ist aus der modernen Prophylaxe nicht mehr wegzudenken – Zeit, dem Thema einen Schwerpunkt zu widmen. Zwischen dem ersten Pulverstrahlgerät bis zum Einzug der Technologie in den prophylaktischen Behandlungsalltag liegen fast vier Jahrzehnte: Das erste Gerät, das zur Kavitätenpräparation und supragingivalen Entfernung von Biofilm und Verfärbungen eingesetzt wurde, hat Robert Black 1945 entwickelt. Verwendet wurde damals ein hoch abrasives Natriumkarbonat-Pulver. Das erste Luft-Pulver-Gemisch [...] weiterlesen
cafe foto (c) dkb

Kaffee – Fakten und Mythen

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

12. Juni 2018

Kaffee ist das weltweit am häufigsten konsumierte psychoaktiv wirkende Getränk. Hauptsächlich wird seine anregende, konzentrationsfördernde Wirkung dem Wirkstoff Koffein zugeschrieben, dennoch scheint die Mischung seiner rund 1.000 Bestandteile für die Wirksamkeit des Getränks verantwortlich zu sein. Der Frage, ob das Getränk nun ein wohltuendes, Abhilfe bei Müdigkeit schaffendes und die Konzentrationsfähigkeit förderndes, oder doch ein süchtig machendes, Stress verstärkendes ist, wollen wir in diesem Artikel näher auf den Grund gehen. Kaffeegenuss global und in Österreich Die Österreicher lieben Kaffee schon seit dem 17. Jahrhundert. Die Hauptstadt Wien gilt als Geburtsort [...] weiterlesen

Fluoridierung komplettiert die Professionelle Zahnreinigung

Schlagwörter: , , , , , ,

12. Juni 2018

Gesunde und schöne Zähne vermitteln Attraktivität und Selbstbewusstsein. Wichtige Voraussetzungen dafür sind neben sorgfältiger häuslicher Mundhygiene und einer gesunden Ernährung auch unterstützende Maßnahmen in der zahnärztlichen Praxis – allen voran die Professionelle Zahnreinigung (PZR). Um den Zahnschmelz nach der intensiven Reinigung neu zu stärken, ist eine Fluoridierung unverzichtbar. Besonders gut geeignet sind hoch wirksame und leicht handhabbare Intensivfluoride wie zum Beispiel elmex® Zahngel. Bei der Professionellen Zahnreinigung werden mithilfe spezieller Instrumente die Beläge auf den Zahnoberflächen, in den Zwischenräumen und in den Zahnfleischtaschen entfernt. Im Anschluss daran erfolgt die Politur, [...] weiterlesen
Candida albicans Infektion bei Mundtrockenheit Fotolia (c) Alessandr Grandini

Wenn die Spucke wegbleibt

Schlagwörter: , ,

22. Mai 2018

Jeder vierte Erwachsene leidet an Mundtrockenheit – Xerostomie. Diese ist nicht nur unangenehm, sondern wirkt sich auch negativ auf die Mundgesundheit aus und führt zu einem erhöhten Kariesrisiko. Die gute Nachricht: Man kann etwas dagegen tun. Pro Tag produziert der Mensch rund einen halben bis eineinhalb Liter Speichel, der neben dem Hauptbestandteil Wasser (99%) verschiedene organische und anorganische Verbindungen enthält (1). Der Speichel erfüllt vielfältige Aufgaben, so etwa die Vorverdauung von Kohlenhydraten und Fetten, die Veränderung der Konsistenz der Speisen für das Schlucken, die Befeuchtung der Mundhöhle, die Abwehr von [...] weiterlesen