Themen

Wissenswertes für Prophylaxe-AssistentInnen erwartet Sie im Bereich Prophy-Themen.
Filtern Sie nach der gewünschten Kategorie, geben Sie Ihren individuellen Suchbegriff
ein und finden Sie so alle Artikel zum gewünschten Thema.

Kein Bleaching ohne Intensivfluoridierung

Schlagwörter: , , , ,

12. September 2017

Das Aufhellen der Zähne durch Bleaching ist bei Patienten immer beliebter. Ob häusliche Anwendung mit niedrig konzentrierten Bleichmitteln oder professionelles In-Office-Bleaching – eine anschließende Fluoridierungstherapie hilft gegen unerwünschte Nebenwirkungen wie die erhöhte Empfindlichkeit der Zähne. Das hoch konzentrierte elmex® Zahngel fluoridiert die Zahnhartsubstanz, desensibilisiert und bietet zudem wirksamen Kariesschutz. Ein makelloses Lächeln und weiße Zähne – seit Jahren gilt dies als Schönheitsideal, das Attraktivität und Selbstsicherheit vermittelt. Doch sowohl der Konsum bestimmter Nahrungs- und Genussmittel wie Kaffee, Tee und Tabak, aber auch regelmäßige Medikamenteneinnahme oder eine Erkrankung können zu starken [...] weiterlesen

September ist Monat der Mundgesundheit

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

7. September 2017

Aufklärung über Ursachen und Behandlungsmethoden bei sensiblen Zähnen Schmerzempfindliche Zähne sind in der Bevölkerung weit verbreitet. Ausgelöst wird der kurze, stechende Schmerz durch einen chemischen, mechanischen oder thermischen Reiz. Sogar das Zähneputzen kann zur täglichen Überwindung werden. Rund ein Drittel der erwachsenen Bevölkerung in Europa ist von sogenannter Dentinhypersensibilität betroffen.  Die Gründe dafür können vielfältig sein. Eine Befragung unter Österreichs Zahnärzten anlässlich des Monats der Mundgesundheit bestätigt: 9 von 10 Zahnärzten schätzen den Patientenanteil mit schmerzempfindlichen Zähnen auf bis zu 50 Prozent ein. Die Österreichische Gesellschaft für Parodontologie (ÖGP), die [...] weiterlesen

Doppelte Wirkung gegen schmerzempfindliche Zähne

Schlagwörter: , , , , ,

12. Juli 2017

Die klinisch bestätigte Wirkstoffkombination der neuen elmex® SENSITIVE PROFESSIONALTM REPAIR&PREVENT Zahnpasta lindert sofort den Schmerz und beugt künftiger Schmerzempfindlichkeit vor. Mit der elmex® SENSITIVE PROFESSIONALTM REPAIR&PREVENT erweitert Colgate-Palmolive sein Sortiment für schmerzempfindliche Zähne um eine Zahnpasta mit doppeltem Ansatz: sie lindert den Schmerz und beugt gleichzeitig künftiger Schmerzempfindlichkeit vor. Die überlegene PRO-ARGIN® Technologie der Zahnpasta versiegelt und repariert die offenen Reizleiterkanälchen, die für die schmerzempfindlichen Zähne verantwortlich sind. Eine der Hauptursachen der Schmerzempfindlichkeit ist Zahnfleischrückgang, da hierdurch Zahnhälse und Dentintubuli freigelegt werden. Die elmex® SENSITIVE PROFESSIONALTM REPAIR&PREVENT enthält daher zusätzlich [...] weiterlesen
elmex_sensitive_professional

Klinische Studie zeigt deutliche Verbesserung der mundgesundheitsbezogenen Lebensqualität durch Reduktion von Dentinhypersensibilität

Schlagwörter: , , , ,

18. Oktober 2016

Die Ergebnisse wurden erstmals Anfang September, anlässlich des FDI Weltzahnkongresses in Polen, präsentiert. In dieser einzigartigen klinischen Studie wurden Auswirkungen der elmex®  SENSITIVE PROFESSIONALTM Technologie auf die Lebensqualität mit Fokus auf die Mundgesundheit evaluiert. Die Ergebnisse bestätigen eine deutliche Verbesserung der mundgesundheitsbezogenen Lebensqualität bei jener Gruppe von Probanden, die  an einer Dentinhypersensibilität leiden und elmex®  SENSITIVE PROFESSIONALTM verwendeten, verglichen mit einer Negativgruppe über einen Zeitraum von 24 Wochen (p = 0.005).  Dies ist die erste Doppelblindstudie, die einen mundgesundheitsbezogenen Vorteil in der Lebensqualität aufzeigt, zu einer Technologie im Unterschied zur [...] weiterlesen

„Noch viel Aufklärungsarbeit in der Bevölkerung nötig“

Schlagwörter: , , , , , ,

15. September 2016

Die MIH wird zwar in der PAss-Ausbildung als mögliche Schmelzstörung erwähnt, ist aber in der Praxis noch wenig bekannt, sagt PAss-Expertin Cornelia Bernhardt im Gespräch mit prophy. Liegt eine MIH vor, sind die Zähne oft extrem schmerzempfindlich – wie gehen Sie in der Prophylaxe Sitzung vor, damit das Kind überhaupt den Mund aufmacht, Frau Bernhardt? Reden, erklären, dem Kind verständnisvoll begegnen und nichts erzwingen. Wenn es bei dieser Sitzung nicht funktioniert, dann eben beim nächsten Mal. Kinder sollten, um sich an uns zu gewöhnen und Vertrauen aufbauen zu können, so [...] weiterlesen

Gezielt behandeln wo der Schmerz entsteht: Zahnbürste mit integriertem Schmerzlinderungsstift

Schlagwörter: , , ,

15. September 2016

Colgate-Palmolive Österreich bietet seit Kurzem einen neuartigen Schmerzlinderungsstift an, bei dem die einzigartige Pro-Argin® Formel zum Einsatz kommt. Der praktische Stift wird kombiniert mit einer sanften Zahnbürste angeboten.  Einfach putzen, behandeln. Fertig. Der elmex® Sensitive Professional™ Schmerzlinderungsstift ist ausschließlich in Apotheken erhältlich. Der Schmerzlinderungsstift ist praktisch in der Anwendung, denn er ermöglicht dem Patienten genau jene schmerzempfindlichen Stellen zu behandeln, die bei einer Hypersensibilität betroffen sind. Der Stift nutzt die Pro-Argin® Formel zur sofortigen Behandlung von schmerzempfindlichen Zähnen. Dabei werden offene Dentintubuli unmittelbar verschlossen, die Flüssigkeitsbewegung reduziert und so einer [...] weiterlesen
elmex sensitive professional TM

Schmerzempfindliche Zähne richtig behandeln

Schlagwörter: , , ,

18. Mai 2016

Beneidenswerte Blicke ernten jetzt jene, die genussvoll in die Eiskugel beißen, während andere ganz vorsichtlich ihr Eis schlecken. Sensible Zähne sind in der Bevölkerung weit verbreitet. Patienten klagen oft darüber, dass plötzlich und unverhofft ein stechender, äußert unangenehmer Schmerz auftritt, den sie möglicherweise gar nicht unmittelbar zuordnen können.  Die Auslöser können vielseitig sein, gerade jetzt zu Beginn der Eissaison macht sich oftmals der Kältereiz bemerkbar. Neben der Kälte, kann der Reiz genauso von heißen Getränken oder Essen ausgehen, oder aber auch durch süße und saure Nahrungsmittel ausgelöst werden. Während die [...] weiterlesen
Dentinhypersensibilität (Foto: © Dan Race / Fotolia)

Wirkstoffe zur Therapie von Dentinhypersensibilität

Schlagwörter: , , , , , , , ,

22. April 2016

Zwischen Werbeversprechen und Realität Rund ein Drittel aller zahnärztlichen Patienten in Europa leidet unter Dentinhypersensibiltät (DHS). Prof. Christian Gernhardt von der Universität Halle-Wittenberg hat im September 2015 in einem Webinar zentrale Therapiekonzepte vorgestellt und die wichtigsten Produkte zur Anwendung zu Hause und in der Praxis unter die Lupe genommen. Ein Löffel Eis oder heiße Suppe, ein genussvoller Biss in die Schokolade – plötzlich ein stechender Schmerz. Wenn der weiche Teil des Zahns – das Dentin – aufgrund verschiedener Probleme freiliegt, können mechanische, thermische oder auch chemische Reize zu Schmerzen führen. [...] weiterlesen

Dentinhypersensibilität? Autsch!

Schlagwörter: , , , , , , , ,

9. Dezember 2014

Diese werden nicht immer nur durch Essen oder Trinken verursacht, sondern können auch beim Zähneputzen, bei zahnärztlichen Behandlungen, bei Luftzug oder beim Verzehr von sauren bzw. süßen Nahrungsmitteln auftreten. Dentinhypersensibilität als Ursache Zähne bestehen aus dem äußeren, sehr harten und widerstandsfähigen Zahnschmelz und einem inneren, eher weichen Teil, dem Dentin. Das Dentin ist von tausenden mikroskopisch kleinen Kanälchen durchzogen, die in das Zahninnere bis zum Zahnnerv führen. Zieht sich das Zahnfleisch soweit zurück, dass solche Kanälchen am Zahnhals frei liegen, können die Reize von außen direkt zum Zahnnerv gelangen – […]

weiterlesen

Achtung! Überempfindliche Zähne

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

10. Februar 2010

Entwicklung eines Desensibilisierungsprodukts. Das Aufreten schmerzempfindlicher Zähne ist multifaktoriell (West 2010). Gingivarezession, aber auch erosive Angriffe durch Säure oder Störungen der Remineralisationsprozesse tragen dazu bei, dass das Dentin freigelegt wird, die Dentintubuli offen liegen und somit ein direkter Kontakt zwischen Mundhöhle (dem Ort, an dem schmerzauslösende Noxen auftreten) und Pulpa (der Stelle, an dem der Schmerz ausgelöst wird) besteht. Wird durch externe Stimuli die Flüssigkeit in den Dentintubuli bewegt, tritt der Schmerzreiz auf (Brännström 1967; 1968), der gewöhnlich nach Entfernen des Stimulus schnell abklingt; in Einzelfällen aber auch länger andauern […]

weiterlesen